Marktforschung und Methodik

Institut für Marktforschung & Methodik

Das Institut für Marktforschung & Methodik hat seinen Schwerpunkt in der Vermittlung allgemeiner Forschungsmethoden sowie in der Lehre und der angewandten Forschung im Bereich Marktforschung. Hierunter fällt insbesondere die interne Marktforschung für Studiengangsrevisionen und neue Studiengänge. Außerdem betreut das Institut das Science Lab.

Lehre

Neben der Lehre im Bereich Marktforschung in Studiengängen der Fakultät Wirtschaft organisieren und gestalten wir Lehrveranstaltungen zur Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten, zu spezifischen wissenschaftlichen Methoden und Vorgehensweisen (wie z. B. Sampling, qualitative Methoden, Fragebogenkonstruktion) sowie zu Forschungskonzepten. Wir organisieren und halten Bachelor- und Master-Seminare und beraten die Studiengangsleitungen bei der Aktualisierung von Curricula und der Auswahl von Lehrkräften. Darüber hinaus bieten wir Lehrveranstaltungen zum wissenschaftlichen Arbeiten im internen Weiterbildungsprogramm an und beraten KollegInnen bei methodischen Fragen, zum Beispiel im Zusammenhang mit ihrer Forschungstätigkeit.

Forschung

Forschungsthemen:

  • Hochschulforschung
  • Sensitive Themen – sensitive Fragen – sensitive Daten
  • Übergang Hochschule – Beruf
  • Lebensqualität & Gesundheit
  • Wellbeing

Aktuelle Forschungsprojekte:

  • Chronische Krankheit und sexuelle Zufriedenheit (in Zusammenarbeit mit der Fakultät Gesundheit)
  • Angewandte Marktforschung
  • NERD: Nutzen, Effekte und Risiken einer APP zur Regulierung digitaler Erreichbarkeit:

    • Die digitale Transformation führt zu immer stärker entgrenzter Arbeit: Durch Smartphones und andere mobile Endgeräte sowie remote Desktop-Lösungen sind wir jederzeit und vielerorts zu erreichen. Die Grenzen zwischen Arbeits- und Privatleben verschwimmen zunehmend (Schörpf et al. 2018, Sichler 2018, Marschall et al. 2017, Hager und Kern 2017). Daraus können ein deutlich erhöhtes Stresslevel, ein reduzierter Erholungseffekt und gesundheitliche Beeinträchtigungen von Arbeiternehmerinnen und Arbeiternehmern resultieren (AKNÖ o.J., Alsdorf et al. 2017).

      Das Forschungsprojekt NERD der Fachhochschule Wiener Neustadt setzt sich daher das Ziel, konkrete Lösungen zu erarbeiten, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei der autonomen Regulierung digitaler Arbeit unterstützen.

      In Zusammenarbeit mit der FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH wird eine App entwickelt, die eine bewusste Steuerung digitaler Arbeitstätigkeit ermöglicht. Sie wird als Portal zu den Arbeitskontakten, der berufsbezogenen Kommunikation und arbeitsbezogenen Unterlagen und Tools konzipiert. Die App-Nutzung soll zur Bewusstmachung sowie eigenständigen Steuerung digitaler Erreichbarkeit und Arbeitstätigkeit beitragen.
      Dieses Phänomen kommt Ihnen bekannt vor? Wir suchen Teilnehmer/innen für Interviews und Fokusgruppen sowie APP-Tester/innen. Bei Interesse kontaktieren Sie uns unter NERD@fhwn.ac.at!

      Das NERD- Projekt wird durch eine Förderung im Rahmen des AK Zukunftsprogramms der Arbeiterkammer Niederösterreich finanziert.
20200530 NERD Logo und Logoleiste V20200513

Leitung

109949 m jpg quality100maxheight1080
96039 m jpg quality100maxheight1080
103799 m jpg quality100maxheight1080
87626 m jpg quality100maxheight1080